Welche Arten von Angeln kann man in der Dominikanischen Republik ausüben?

Angeln ist eine sehr spannende Aktivität. Sie wird von vielen Menschen auf der ganzen Welt geliebt. Diese Aktivität führt Sie bis ans Ende der Welt, wo Sie die verschiedenen Angeltechniken kennenlernen. Die Dominikanische Republik ist ein sehr schönes Land in der Karibik. Hier sind die verschiedenen Arten des Angelns, die in diesem Land praktiziert werden.

Das Angeln zu Fuß!

Das Angeln zu Fuß ist eine der Angelarten, die in der Dominikanischen Republik praktiziert werden können. Diese Art des Angelns findet am Meer oder in flachen Gewässern (Lagunen) statt. Die Angler benutzen ihre Hände oder ein Werkzeug, um die Fische zu bergen. Dabei kann es sich um eine Harpune, eine Foёne und vieles mehr handeln. Anfangs war diese Art des Fischfangs dem menschlichen Verzehr gewidmet, da es Muscheln oder kleine Fische gibt, wenn sich das Meer zurückzieht. Doch mit der Zeit wurde das Angeln zu Fuß zu einer touristischen Aktivität. Viele Touristen aus der ganzen Welt kommen in die Dominikanische Republik, um diese Praxis auszuüben. Das Land hat mehrere Spots, an denen man zu Fuß angeln kann.

Das Angeln unter Wasser!

Die Dominikanische Republik ist einer der wenigen Orte, an denen es möglich ist, Unterwasserfischen zu betreiben. Diese Art des Angelns ist nämlich in mehreren Ländern auf der ganzen Welt verboten. Dies wird durch die immer seltener werdenden Wasserlebewesen verursacht. Aber auch wenn es in der Dominikanischen Republik möglich ist, unter Wasser zu fischen, ist das Tragen eines Taucheranzugs verboten. Wenn Sie es dennoch tun wollen, müssen Sie schnorcheln. An Spots mangelt es in der Dominikanischen Republik jedoch nicht. Vor der Küste des Landes gibt es nämlich mehrere Korallenstöcke, an denen du gefahrlos tauchen kannst. Sie sollten sich jedoch von einem Profi begleiten lassen.

Der traditionelle Fischfang!

Die Dominikanische Republik wäre kein Angelparadies, wenn es dort nicht möglich wäre, traditionell zu fischen. In diesem Land ist diese Praxis nämlich gang und gäbe. Um dies zu tun, müssen Sie einen Kahn mieten und Ihre gute alte Angelrute mitnehmen. Wenn Sie keine haben, werden Sie in verschiedenen Geschäften mit der richtigen Ausrüstung versorgt.

Sobald Sie einen Kahn gefunden haben, müssen Sie nur noch den richtigen Köder finden und das Angeln genießen. Sie können non kill fishing betreiben oder auch Ihren Fisch behalten. Aber Vorsicht, Sie müssen die Flussvorschriften des jeweiligen Landes berücksichtigen. Um mehr zu erfahren, wenden Sie sich am besten an eine Reiseagentur. Sie wird Ihnen alles erklären, was Sie wissen möchten.

Top der Aktivitäten in der Dominikanischen Republik, die man machen kann, wenn man kein Wasser mag
Die Dominikanische Republik, ein Eldorado für Reitsportfans